Essen & Trinken

Kaffeepause!

Mach mal eine Kaffeepause! Am besten auf småländische Art - dann ist es nämlich eine richtige "Fika". Dazu brauchst du ein gemütliches Café und ein bisschen Zeit. Denn Zeit zum Genießen muss sein!

Eine Weile in einem gemütlichen Café zu sitzen ist doch manchmal das Entspannendste, was man sich vorstellen kann. Dazu braucht das Café auch gar keine Auszeichnungen oder Sterne oder so etwas zu haben. Hauptsache, das Ambiente stimmt, der Kaffee schmeckt (oder Tee) und es gibt etwas Gutes dazu. Am besten Selbstgebackenes.

Sieben Sorten Kuchen

Es müssen ja nicht gleich "Sju sorters kakor" sein, also sieben verschiedene Sorten Gebäck. Die gehörten nämlich früher einmal zu einer Einladung zur "Fika" dazu. Aber einen herrlich spröden, mit echter Butter gebackenen "Smålandskringla" sollte man sich nicht entgehen lassen. Nur echt aus Småland ist auch der "Smålands Ostkaka". Dieser "Smålands Käsekuchen" ist ein aufwendig zu erstellendes Gebäck, mehr Auflauf als Kuchen, aus Mich, Lab und Mandeln, das traditionell mit Preiselbeermus und Schlagsahne genossen wird. Viele bevorzugen dazu auch ein etwas süßeres Erdbeermus statt der eher herben Preiselbeeren.

Waffeln gehen immer

Eine Besonderheit sind unsere "Sommercafés". Die gibt es zum Beispiel in einigen Museen. Die Öffnungszeiten richten sich nach dem erwarteten Besucherandrang und angeboten werden fast immer zumindest Kaffee und Waffeln. Herrlich, der Duft der frisch gebackenen Waffeln! Die genießt man dann vielleicht in einem historischen Gebäude unter Jahrhunderte alte Balkendecken. Oder du sitzt draußen in der Sonne inmitten eines echten Småland-Idylls.

Hier möchten wir dir für deine nächste "Fika" ein paar echte Perlen vorstellen, für die sich sogar ein Umweg lohnt.

Fenix konditori in Emmaboda

Ganz schön nostalgisch! In Fenix Konditorei in Emmaboda kannst du dir aussuchen, ob die dich in die Abteilung der 1950er, 60er oder 70er setzt und von vergangenen Zeiten träumst. Passend dazu kannst du dir in der Jukebox zum Beispiel eine Scheibe von Elvis auflegen lassen. Gutes zu Essen gibt es auch: Sandwiches und natürlich Gebäck in großer Auswahl.

fenixkonditori.se (Swedish)

Ingebo Hagar

In der alten Scheune von 1850 befindet sich heute ein Öko-Café. Das Hof-Café und Restaurant verwendet vor allem Zutaten aus der eigenen ökologischen Produktion, die mit dem schwedischen KRAV-Siegel zertifiziert ist. Gemüse, Kräuter und Blumen werden im Garten und in Gewächshäusern angebaut. Auf der Speisekarte stehen Pizza, Pasta, Salate, Suppen, Kuchen und Gebäck.

ingebohagar.com

Ryttmästaregården

Hierhin pilgern die Einwohner aus Växjö im Sommer. Direkt am Ufer des Sees Helgasjö, am Anleger des historischen Dampfschiffes "Thor" und zu Füßen der Burgruine "Kronobergs slottsruin" liegt der Ryttmästaregården. Das historische rote Holzhaus mit dem Grasdach ist ein beliebtes Ausflugzsziel mit seinen vielen Plätzen draußen. Die großen Waffeln sind legendär. Außerdem Kuchen und einfache Gerichte.

ryttmastaregarden.se (Swedish)

Hjärtenholms Trädgårdscafé

Unkrautbrote, knusprige Waffeln und "rawcookies". Überraschend und vielseitig ist das Angebot in dem sehr charmanten Öko-Café mitten im Landmaschinenmuseum "Hjärtenholms Lantbruksuseum" bei Alvesta. Die symphatischen Wirtsleute verwenden Gemüse aus eigenem Öko-Anbau und nur ökologischen Kaffee.

hjartenholm.se (Swedish)

Mehr ausgezeichnete Cafés

White Guide Cafés

Weiterlesen