Kultur & Geschichte

Eksjö

Viele Städte nennen sich "Schwedens bestbewahrte Holzstadt". Viele fühlen sich dazu berufen, aber nur wenige sind es tatsächlich. Die Holzstadt Eksjö ist es. Die gesamte Altstadt mit ihren Jahrhunderte alten Häusern und prächtigen Höfen aus Holz steht unter Denkmalschutz!

Über 50 Objekte sind ausgezeichnet als Kulturdenkmal. 1997 erhielt Eksjö das Europa Nostra Diplom für "den guten Erhalt der Bausubstanz und Denkmalschutz". Eksjö zeigt uns das Bild einer Stadt, die im 18. Jahrhundert, in der sogenannten Schwedischen Großmachtzeit, geprägt wurde und heranwuchs. Der Zuschnitt der meisten Grundstücke erfolgte schon im 16. Jahrhundert. Errichtet wurden die meisten Gebäude im 18. Jahrhundert oder später. Die markante Straße "Arendt Byggmästare gränd" ist benannt nach dem Baumeister Arendt de Roy. "Seine" Straße gibt einen Eindruck vom Wandel der Stadt in den vergangenen 400 Jahren.

Stadtwanderung in Eksjö

Besuchen Sie Eksjö und spazieren Sie über die Kopfsteinpflastergassen von der Brücke über den Fluss bis hinauf zur Kirche. Hier bekommt man ein Gespür für vergangene Zeiten und für das, was Eksjö ausmacht.

Geführte Stadtwanderungen starten am Eksjö Turistbyra im Sommer. Für Stadtrundgänge auf eigene Faust gibt es ein Faltblatt, das auch als PDF heruntergeladen werden kann. Stadtführungen für Gruppen werden das ganzes Jahr über vom Eksjö Museum arrangiert und können durch die Tourist Information gebucht werden.

Mehr Information zu Eksjö gibt es auf der Tourismus-Website der Kommune

Visiteksjo.se (nur auf Schwedisch)