Nur echt aus Småland: Smålands Ostkaka
Nur echt aus Småland: Smålands Ostkaka, © Stellas Ostkaka

Tag des Käsekuchens - Ostkakans Dag

Ostkaka – das ist ein Klassiker aus Småland, den du unbedingt probieren solltest! Die süße Speise ist seit dem Mittelalter bekannt und 2004 gab es sogar eine Petition, die dem schwedischen Reichstag vorschlug, »ostkaka« zum schwedischen Nationalgericht zu erklären. Dazu ist es zwar noch nicht gekommen - aber immerhin: Der 14. November ist nunmehr "Tag des Käsekuchens - Ostkakans dag".
Die Zutaten: viele Eier, Zucker, Sahne, Mandeln, etwas Mehl und natürlich die Hauptsache, viel geronnene Milch. Ostkaka hat nichts mit dem zu tun, was in Mitteleuropa unter "Käsekuchen" verstanden wird, auch wenn die wörtliche Übersetzung das nahelegt. Er ist recht aufwändig in der Herstellung, wird im Ofen gebacken und lauwarm serviert. Dazu werden " sylt och grädde" gereicht - rotes Beerenmus und Sahne. Traditionell gehört das etwas herbe Preiselbeermus dazu, süße Erdbeer- oder Himbeermarmelade werden aber auch gern genommen.
Ostkaka darf auf keinem traditionellen Festtagstisch fehlen, insbesondere beim festlichen Julbord in der Vorweihnachtszeit gehört småländsk ostkaka unbedingt dazu.

Schwedische Ostkaka-Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende, am 12. November wurde die schwedische Meisterschaft im Backen von »ostkaka« ausgetragen - selbstverständlich in Småland im Landhaus Asa Herrgård. Der Verein „Freunde des Käsekuchens“ - Ostkakans Vänner - hat die Meisterschaft nun schon zum 13. Mal veranstaltet.

Auf der Website des Vereins gibt es ein Verzeichnis von Ostkaka-Herstellern.