Småland besteht heute aus drei Verwaltungsbezirken, drei "län". Der Name der alten Provinzbezeichnung Småland setzt sich zusammen aus "små" - was "kleine" bedeutet - und "Land". Das verrät, dass die Region schon immer aus mehreren "kleinen Ländern" bestanden hat. Genauer gesagt aus zwölf. Die "kleinen Länder" waren so unabhängig, dass sie sich in so manchem Krieg zwischen Dänemark und Schweden für neutral erklärten.

Zahlen und Fakten

Jönköpings län

10.475 qkm

339.116 Einwohner

Residenzstadt Jönköping

Kalmar län

11.171 qkm

233.548 Einwohner

Residenzstadt Kalmar


 

Kronobergs län

9.424 qkm
185.887 Einwohner

Residenzstadt Växjö

 

 

 

 

Großes Land mit wenig Menschen

Småland in Südschweden ist mit seinen 31.000 qkm ungefähr so groß wie Nordrhein-Westfalen. Von Markaryd im Südwesten bis Loftahammar im Nordosten sind es auf direktem Weg quer durch Småland 300 km. Während in Småland  24 Menschen pro Quadratkilometer Fläche leben, sind es in Nordrhein-Westfalen zwanzig Mal so viele, nämlich 515 Einwohner pro Quadratkilometer. Die dünn besiedelten Naturlandschaften mit ihren gut 5000 Seen ermöglichen eine fantastische Vielfalt an Outdoor- und Naturerlebnissen. Zugleich ist Småland eine traditionsreiche Kulturlandschaft mit historischen Städten und einer dynamischen, innovativen Wirtschaft.

 

Seen in Småland

Småland ist reich an Seen, es ist eine der seenreichsten Regionen von ganz Schweden. 5.000 Seen wurden gezählt, die größer als einen Hektar groß sind. Die größten Seen sind der Vättern, der auch Schwedens tiefster See ist, Bolmen, Åsnen, Sommen und Helgasjön. Die Seen im Süden von Småland, auch "das Seenreich" genannt, sind eher großflächig und reich an Inseln. Der Archipel des Åsnen steht sogar als Süßwasser-Schärengarten unter besonderem Naturschutz und wird wohl in naher Zunkunft zum  Nationalpark - Smålands viertem - erklärt werden.

Die zehn größten Seen in Småland:

Vättern (1.893 qkm)
Bolmen (184 qkm)
Åsnen (150 qkm)
Sommen (132 qkm)
Helgasjön (50 qkm)
Möckeln (45 qkm)
Vidöstern (45 qkm)
Flåren (39 qkm)
Rottnen (33 qkm)
Rusken (33 qkm)

 

Das Småländische Hochland

Gen Norden steigt das Land an und wird faltiger. Die Täler im småländischen Hochland sind tiefer und schmaler und die Seen ganz im Norden haben mit ihren schmalen Verzweigungen und teilweisen schroffen Hängen an manchen Stellen einen fjordartigen Charakter. Höchster Punkt: Tomtebacken mit 377 Meter ü. N.N.

Küste und Schären von Småland

Ein großer Teil der Küste von Småland liegt am Kalmarsund gegenüber von Öland. Die nördliche Küste weist eine stark zerfurchte Küstenlinie auf mit tiefen Buchten, langgestreckten Halbinseln, die in die Ostsee ragen, und Hunderten vorgelagerten Felseninseln, den Schären der småländischen Küste. Allein die Festlandsküstenlinie von Småland - ohne Inseln - ist 1.215 Kilometer lang.

Reisewege nach Småland

Von Deutschland aus gibt es eine Reihe von direkten Flugverbindungen nach Småland: Von Frankfurt nach Jönköping (Jonkoping Airport, JKG), von Weeze am Niederrhein nach Växjö (Smaland Airport, VXO) und von Berlin nach Kalmar (Kalmar Öland Airport, KLR). Außerdem gibt es im Sommer eine Charterflug-Verbindung von Düsseldorf nach Jönköping. Mit dem Auto kommt man bequem über eine der zahlreichen Fährverbindungen von Deutschland, Dänemark und Polen nach Schweden sowie über die Öresundbrücke, die Kopenhagen und Malmö verbindet. Per Bahn bestehen gute Verbindungen ab Hamburg via Kopenhagen/Malmö bzw. ab Berlin. Mehr zur Anreise nach Småland können Sie hier lesen.