Auf den Spuren von Hej Schweden

„Über den Podcast Hej Schweden:“


Im November 2022 beschlossen Wiebke und Svea, ihren Podcast „Hej Schweden“ zu starten, in welchem die beiden auf unterhaltsame, authentische und informative Weise über ihre Erfahrungen in Schweden ber…

Mehr lesen +

Im November 2022 beschlossen Wiebke und Svea, ihren Podcast „Hej Schweden“ zu starten, in welchem die beiden auf unterhaltsame, authentische und informative Weise über ihre Erfahrungen in Schweden berichten. Ihre Themen sind so bunt wie das Leben selbst: Fika, die schwedische Sprache, Mode und Kultur, EPA-Traktoren, Mello (Melodifestivalen), Digitalisierung, kurz: „Hej Schweden“ ist ein Podcast für alle, die das Heimatland von Astrid Lindgren aus den Augen zweier Auswanderinnen näher kennenlernen möchten. Von Bullerbü bis Abisko gibt der Podcast den Hörer*innen die Möglichkeit, ein Land der Kontraste zu entdecken, über die schwedische Kultur zu schmunzeln und eine virtuelle Fika zu genießen. Svea und Wiebke waren im Mai 2023 in Småland und erzählen in den folgenden zwei Episoden von ihren Erlebnissen vor Ort: * Episode 1 * Episode 2

Lese weniger –

„Hej Schweden stellt sich vor:“


Svea Landschoof:

… nachdem Svea die Welt bereiste und einige Jahre lang in verschiedenen Hauptstädten lebte, sehnte sie sich zunehmend nach einem entschleunigten Leben. Der Weg führte sie n…

Mehr lesen +

Svea Landschoof:

… nachdem Svea die Welt bereiste und einige Jahre lang in verschiedenen Hauptstädten lebte, sehnte sie sich zunehmend nach einem entschleunigten Leben. Der Weg führte sie nach Värmland, Schweden, wo sie gemeinsam mit ihrem schwedischen Partner wohnt. Neben ihrer Arbeit als Fotografin und Videofilmerin stellt Svea das Leben als deutsche Auswanderin in Schweden in Social-Media-Kanälen vor. Hierbei legt sie großen Wert auf Natur sowie das Leben im Freien und möchte andere dazu inspirieren, ein achtsameres, nachhaltigeres und langsameres Leben zu führen.

Lese weniger –

Wiebke Jahn:

…bereits seit 2021 leben Wiebke und ihr Mann in der Region um den Polarkreis. Hier arbeitet sie als Lehrerin an einer schwedischen Schule sowie als Übersetzerin und schreibt Ar…

Mehr lesen +

Wiebke Jahn:

…bereits seit 2021 leben Wiebke und ihr Mann in der Region um den Polarkreis. Hier arbeitet sie als Lehrerin an einer schwedischen Schule sowie als Übersetzerin und schreibt Artikel für diverse deutsche Zeitschriften. Außerdem berichtet sie in ihren Social-Media-Profilen von ihrem dortigen Leben – insbesondere im Vergleich zu ihren vorherigen Wohnorten. An der Polarkreis-Region schätzt Wiebke die arktische Kultur und den arktischen Lebensstil, sowie das Klima.

Lese weniger –

„So viele großartige Orte, die wir in Småland und Öland besucht haben:“


Rudenstams

Rudenstams ist einer der größten Apfelproduzenten in Småland und gleichzeitig auch bekannt für seine Auswahl an alkoholfreien Frucht- und Beerengetränken. Das wohl berühmteste ihrer Getränke ist wahrscheinlich die prickelnde Limonade aus weißen Johannisbeeren, welche bereits bei mehreren Nobelpreis-Galadinnern serviert wurde. Die lokal hergestellten Drinks von Rudenstams können in ganz Småland gekauft werden – aber natürlich ist ein Besuch auf dem Hof selbst auch ein besonderes Vergnügen.

Gränna Polkagries

Gränna an einem schönen Sommertag: unschlagbar! Das malerische Städtchen am Hang des Grännabergs direkt am See Vättern ist die Heimat der in Schweden »weltberühmten« Zuckerstangen, die Heimat des Polarforschers Andrée und Heimathafen für die Fähre zur beliebten Ausflugsinsel Visingsö.

Hotel Gyllene Uttern

Im gemütlichen Hotel Gränna wohnen Gäste umgeben von Natur und mit einem fantastischen Blick auf den Vätternsee und Visingsö. Bei Gyllene Uttern ist für jeden etwas dabei, egal du Golf spielen, eine Konferenz abhalten, oder eine Hochzeit feiern möchtest. Das Hotel begann 1933 als kleine Taverne am Straßenrand und ist heute ein prestigeträchtiges Hotel mit herrlicher Aussicht.

Röttle

Röttle ist ein kleines und schönes Dorf, gelegen in der malerischen Gegend am Fluss Röttleån. Im Dorf befinden sich zwei Mühlen, von der eine noch heute läuft und Mais und Getreide zu Mehl mahlt. Besonders reizvoll ist die Lage inmitten der schönen Natur unterhalb eines steilen Berghangs.

Åsens by

Im Bauerndorf »Åsens by« macht ihr eine Zeitreise hundert Jahre zurück. Hier erlebt ihr wie anders das Leben früher war in Småland. Das kleine Dorf, 20 Kilometer nordöstlich von Jönköping, versetzt euch zurück in die Zeit, als die Menschen fast alles auf dem eigenen Hof erzeugten. Die Landschaft wirkt geradezu altertümlich mit all ihren geflochtenen Viehzäunen und Steinmäuerchen.

Skullaryd Älgpark

Der Skullaryd Elchpark liegt in einer natürlichen, landschaftlich reizvollen Umgebung. Längs eines verschlungenen Waldweges kannst du hier den König der Wälder ganz aus der Nähe erleben! Am Eingang vom Park wartet außerdem ein gemütliches Café im typischen Schwedenstil auf Besucher.

Wallby Säteri Country Resort

Das Gutshotel liegt sagenhaft schön in einer Wald-und-Wiesen-Landschaft am stillen See Skirösjön. Rudere abends mit hinaus auf den See… Und danach genießt du das 3-Gänge-Menü mit Krebsen aus dem See und vielen leckeren Zutaten aus der Region.

Store Mosse National Park

Store Mosse ist Schwedens grösstes zusammenhängendes Moorgebiet südlich von Lappland. Der Nationalpark ist Heimat für eine Menge verschiedener Pflanzen und Vögel, die sonst nur in den nördlichen Teilen von Schweden vorkommen. Store Mosse wurde 1982 zum Nationalpark erklärt.

Little Rock Lake Zipline

Adrenalin pur! Aus bis zu 52 Meter Höhe schmeißen sich Abenteuerlustige ins Seil und sausen mit bis zu 75 km/h freihändig über die Baumwipfel. Mit über vier Kilometern Länge ist die Zipline am „Little Rock Lake“ im Südosten Smålands die längste ihrer Art in Europa.

Stufvenas Gästgifveri u0022The Ediblen Country

Mit einer magischen Lage am Ufer des Kalmarsunds heißt Stufvenäs Gästgifveri dich willkommen. Stufvenäs Gästgifveri ist Teil von Visit Swedens „The Edible Country“ und bietet ein wirklich einzigartiges Speiseerlebnis an einem wundervoll gedeckten Tisch mitten in der Natur.

Kalmar Schloss

In Kalmar sind viele Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse zu Fuß erreichbar und bei einem Spaziergang durch die Stadt ist die Präsenz der Geschichte immer spürbar. Das von Wassergräben umgebene Schloss Kalmar geht auf das 12. Jahrhundert zurück. Es ist bekannt dafür, die unmodernste Sehenswürdigkeit der Stadt zu sein. Schau mal im »Krusenstiernska gården« vorbei, einem historischen Stadthof, wo man prima eine Kaffeepause machen kann, ehe du weiter gehst hinüber nach Kvarnholmen, in das neue Zentrum der Stadt.

Fika Café Kullzénska

Kullzénska gården war ehemals ein alter Kaufmannshof, der 1769 niederbrannte mit einem Sortiment an Büchern, Zeitungen, Schnittpuppen, Lesezeichen….heute wird dort alles von Brötchen über Kuchen selber gebacken und außerdem werden viele vegane Optionen angeboten. Am bekanntesten ist das Café für seine vielen verschiedenen Arten von Beerenkuchen – diese wurden sogar in der New York Times vorgestellt!

Kalmar Stadt

| Kalmar ist eine Stadt voller Kontraste und steht gleichzeitig für Ruhe und Vitalität. Historische Bauwerke, mit Kopfsteinpflaster bedeckte Straßen und schöne Parks verleihen der Stadt Charme und Charakter. Nur zehn Autominuten vom Stadtzentrum entfernt befinden sich multinationale Unternehmen, eine moderne Universität und ein Flughafen.

Kosta Boda Art Hotel

Das gesamte Glas im Hotel wird in der gegenüberliegenden Glashütte von erfahrenen Glasbläsern im Handwerk hergestellt, das seit fast 300 Jahren gleich geblieben ist. Das Hotel verfügt über Kunst im Wert von rund 52 Millionen SEK und das Konzept sieht vor, dass alles im Hotel zum Verkauf steht, sowohl Kunst als auch Möbel und fungiert daher als u0022lebendige Galerieu0022 für Kosta Bodas Kunstglas.