Småländische Spezialitäten

Lass deine Reise durch Småland durch den Magen gehen! Hier stellen wir dir einige typische Spezialitäten aus Småland vor.


„Was sind typisch småländische Gerichte?“


Ostkaka med Lingonsylt- saftiger Käsekuchen mit Preiselbeeren

Ein Klassiker aus Småland, den du unbedingt probieren solltest! Die Zutaten: viele Eier, Zucker, Sahne, Mandeln, etwas Mehl und natürlich die Hauptsache, viel geronnene Milch.Ostkaka wird lauwarm serviert „med sylt och grädde“ – mit rotem Beerenmus und Sahne. Traditionell gehört das etwas herbe Preiselbeermus dazu, süße Erdbeer- oder Himbeermarmelade werden aber auch gern genommen.

Lingon – das rote Gold

Lingon – Preiselbeeren – sind das „rote Gold“ der småländischen Wälder. Gesund und gratis galten sie früher als Arme-Leute- Essen. Die Småländer nennen ihren in rauen Mengen vorhandenen Vitamin-C- und Kalium-Spender „Krösen“ und das allseits verwendete Preiselbeermus „Krösamos“. Natürlich wird aus den Beeren auch Saft gewonnen, der als „Lingondricka“ mit sprudelndem Wasser versetzt anstelle von Limonade getrunken wird.

Isterband

Eine andere Spezialität ist Isterband, eine würzige Bratwurst, die auch zur typisch småländischen Hausmannskost gehört. Sie wird ganz serviert oder längs halbiert, auf Buffets oder als eigenes Gericht mit Kartoffeln in Dillsauce, eingelegten Roten Beeten und einem Klick Krösamos. Der Geschmack variiert je nach Herstellung, ist aber immer kräftig und würzig.Die als „Surkorv“ aufgetischte Isterband ist eine lokale Variation und wurde kürzlich als geschmacklich besonders überzeugend ausgezeichnet.

Kroppkakor

Öländische Kroppkakor können in zwei Hauptgruppen unterteilt werden: feine Kroppkakor, hergestellt mit gekochten Kartoffeln, und grobe Kroppkakor, die roh geriebene Kartoffeln enthalten. Die grobe Variante ist die häufigste in öländischen Haushalten. Die Füllung besteht traditionell aus gebratenem, fein geschnittenem Schweinefleisch mit gehackten Zwiebeln und weißem oder Pfeffer.

Öländische Kroppkakor haben eine lange Geschichte und wurden bereits im Jahr 1775 von einem Reisenden erwähnt, der sie als „eine sehr schmackhafte Speise“ beschrieb. Es gibt Theorien, dass die Kroppkakor ihre Wurzeln in Osteuropa haben und dass die fleißig segelnden öländischen Bauern die Speise möglicherweise zurück auf die Insel gebracht haben. Im 18. Jahrhundert wurden Kroppkakor bereits als typisch öländische Speise betrachtet. Ursprünglich wurden die Kroppkakor aus Gerstenmehl und Weizen hergestellt und mit Fleisch wie Schafsfleisch, Schweinefleisch oder Gänsefleisch gefüllt. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Gerstenmehl allmählich durch Kartoffeln ersetzt. Die Füllung variierte je nach Verfügbarkeit und Tradition. Aal und Hering waren keine ungewöhnlichen Füllungen, und die weniger wohlhabenden Menschen machten manchmal Kroppkakor ohne Füllung, sogenannte „Blinningar“.

Öländische Kroppkakor unterscheiden sich von den kroppkakor aus Småland darin, dass sie aus einer Mischung aus gekochten und roh geriebenen Kartoffeln hergestellt werden. Die Herkunft des Namens „kroppkaka“ ist unbekannt, aber das Wort „kropp“ wird auch in anderen Gerichten verwendet, wie zum Beispiel „Kropphuvuden“, was Torschköpfe gefüllt mit Kabeljauleber bedeutet. Dieses Gericht kommt in Roslagen, Gotland, Öland und Blekinge vor.

Hering aus der Hütte – Hyttsill

Kennst du Hyttsill, den „Sill“ aus der“hytta“? Also Hering aus der Hütte? Früher wärmten die Arbeiter der Glashütten in Småland ihr Essen in den Schmelzöfen: Kartoffeln und eingelegte Heringe waren typische Mahlzeiten der Glasbläser im südlichen Småland. Heute kannst du auch einen rustikalen Hyttsill-Abend im Schein der Schmelzöfen erleben. Erfahre mehr dazu glasriket.se.

Essen & Trinken

Am liebsten haben wir es nachhaltig und ökologisch vor Ort produziert: Hier kommen unsere Tipps für Cafés, Restaurants und Spezialitäten aus Småland.

Ein Land wird Restaurant

Hier kannst du dein Outdoor-Dinner an den schönsten Plätzen mitten in der Natur Smålands buchen: Du kochst selbst am offenen Feuer – oder du lässt kochen!

Gutes Essen aus Småland

Was ist eigentlich KRAV? Hier erfahrt Ihr mehr zum schwedischen Öko-Siegel – und findet Tipps zu Öko-Cafés und besonderen Hofläden uva

Hofläden in Småland

Gutes aus der Gårdsbutik: Hier gibt es Frisches direkt vom Erzeuger aus Småland. Eine aktuelle Übersicht über ausgewählte Hofläden.